Zuletzt

koschdbar meets Vinarium – September 2021

Loungige Atmösphäre, leckeres Essen & Trinken und nette Leute. So hatten wir uns das vorgestellt… Danke an die 3 Mädels von @koschdbar, dass ihr für so viel Stimmung auf unserer Vinarium-Terrasse gesorgt habt! Am 3. September veranstalteten die 3 Mädels von @koschdbar einen Pinsa-Abend bei uns im Vinarium. Mit Ihrem Startup für veganes Catering ist koschdbar gerade in aller Munde.🙃
Für die Pinsen in unserem Sortiment haben sie tolle Rezepte entwickelt und überraschten mit 'köschdlichen' Belägen. Dazu schenkte Hans-Christian Kist vom Vinarium leckere Weine ein🍷 Das Motto Afterwork mit Freestyle-Pinsa begeisterte die gut gelaunten Gäste😉

Weinreise Bordeaux – Oktober 2019

Auf Château Lamothe-Cissac, bekamen wir die Gelegenheit im Keller zusammen mit Vincent Fabre, dem Besitzer, die beiden herausragenden Jahrgänge 2015 und 2016 zu verkosten und ausführlich zu besprechen. Anschließend überraschte uns seine Frau Florence mit selbstgekochter bordelaiser Hausmannskost im familiären Ambiente des Familien-Château. Zu vorzüglicher Küche durften wir weitere Jahrgänge im Vergleich genießen und waren voll des Lobes. Frisch gestärkt ging es weiter zu Château Palmer, einem der bekanntesten und renommiertesten Weingütern in Margaux. Die junge Madame Mélodie führte uns überaus fachkundig durch die glorreichen Hallen des Weingut und kredenzte uns zur Verkostung die Weine ‚Alter Ego‘ 2014 (Zweitwein von Chateau Palmer) und Château Palmer 2008 im formvollendet designten Verkostungsraum. Wir zollten diesem außerordentlich repräsentativen Weingut und seinen vorzüglichen Weinen, die Weinliebhaber in der ganzen Welt schätzen, unser allergrößten Respekt. Am darauffolgenden Tag ging es weiter nach Pauillac zu Château Batailley.
Peer Pfeiffer verstand es uns mit großer Begeisterung einen Einblick in die Familienhistorie und die Weinbereitung auf Batailley und zusätzlichen sich im Familienbesitz befindlichen Châteaux zu geben. In den vergangenen Jahren wurden weitere sehr renommierte und oft ausgezeichnete Weingüter wie die beiden Châteaux Lynch-Moussas (Pauillac) und Domaine de l‘Eglise (Pomerol) zugekauft. So hatten wir neben der Verkostung von Weinen des Château Batailley (2014, 2015 und 2018) auch Gelegenheit die Weine von Château Beau-Site (Saint Esthèphe) 2015, Château Haut-Bages-Monpelou (Pauillac) 2015 und Lions de Batailley (Zweitwein von Batailley) 2014 zu genießen. Dabei versprühte der Primeurwein des Jahrgangs 2018 aus dem Hause Batailley eine nahezu vollendete Ausgewogenheit an Frucht, Frische, Säure, Dichte, Tiefgang und Eleganz und unterstrich gleichzeitig seine vielversprechenden Anlagen ein ganz großer, wenn nicht sogar ein Jahrundertwein zu werden.